Donnerstag, 25. September 2014

Meine erste Jeggings...

... und dann auch noch in cyclam. Mutig! Mutig Bea!
 
Ich habe lange überlegt, in dem Stoff hatte ich ja schon eine Röhrenjeans gesehen, als ich ihn in der Karstadt Restekiste entdeckte. Aber so Jeans sind auch immer sehr aufwendig mir den Taschen und Reißverschluss und so.
 
Da fiel mir die letzte Ottobre in die Hände, Lampi aus 5/14. Ich habe einfach eine Nummer größer gewählt, weil der Schnitt nicht für Strechjeans, sondern für Jersey konzipiert ist.
 
 
 
 
Ich finde das Experiment ist gelungen. Meine kräftigen Oberschenkel werde ich im Alltag mit einer langen Tunika tarnen.
 
 
Um einer Jeans nahe zu kommen, gibt es natürlich viele passende Nähte.
 
 
 
 
 
Die Taschen am Popo sind natürlich echte Taschen, vorn ist alles Fake. Es ist nämlich doof, wenn ich keine Tasche für den Schlüssel habe, wenn ich Streifzüge in meiner Arbeit mache. Ich neige dazu sie überall liegen zu lassen.
 
 
 
 
Diese Hose wird noch Geschwister bekommen, ein weiterer Jeansstoff liegt schon bereit.
 
Und ab damit zu rums
 
 
Sonnige Grüße
Bea

1 Kommentar:

  1. Großartige Idee, ich finde die Jeans ist super geworden! Den Schnitt hatte ich auch schon entdeckt und werde ihn wohl auch noch einmal umsetzen. Danke für die Inspiration!
    LG Nicole

    AntwortenLöschen