Dienstag, 28. Oktober 2014

Fäustlinge fürs Kind in petrol mit Flockfoliensternen...

...in Anbetracht des nahenden Winters muss ich doch mal wieder Werbung in eigener Sache machen. Gern lasse ich Euch wieder teilhaben an dem Freebook, dass ich letztes Jahr erstellt habe.
 
Und weil die Handschuhe meiner Tochter zu klein geworden sind, gibt's auch ein neues Modell. Beste Resteverwertung sozusagen.
 
 
 
http://vavilula.blogspot.de/2013/11/kurz-vorm-durchdrehen.html
 
 
 
Wenn ihr auf das Bild klickt kommt ihr direkt zum Freebook.






Und eine Beanie, die ich etwas abgeändert nach diesem Schnittmuster genäht habe.


Sweat in Petrol

Sternlocher



Den Ringeljersey hatte ich von alles-fuer-selbermacher, ist aber nicht mehr verfügbar.


Und ab damit zum creadienstag


Faule Feriengrüße
Bea
 
 
 




Donnerstag, 23. Oktober 2014

Masunje in grau mit pink polka dots...

... ki-ba-doo macht einfach tolle Schnittmuster. Der Masunje konnte ich einfach nicht widerstehen. Was ich an kibadoo besonders mag ist, dass es nahezu alle Schnittmuster in Größe Baby bis für Frauen mit Format gibt.
 
 
 
 
Leider beginnt jetzt wieder die Zeit, wo es schlecht ist mit Tageslichtfotos, ich glaube ich muss mich an Weihnachten mal mit einer Lampe beschenken.
 
 
 
 
 
 
Wenn ich mal wieder eine Masunje nähe werde ich den Taschen- sowie den Taillensteifen kürzer nehmen und den Ausschnitt vergrößern.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Und ab damit zu rums
 
Zapfige Grüße
Bea
 
 

Dienstag, 14. Oktober 2014

Martha, die 6. aber diesmal in Kindergröße...

Nachdem ich mir letztens diese Martha genäht habe, wollte meine Tochter auch eine haben.
 
Ich habe dann etwas getüftelt. Selbst die kleinste Damengröße ist noch weit entfernt (Gott sei Dank!!!!) meiner 6 jährigen Tochter zu passen. Sie trägt die Größe 128/134 ist dabei aber sehr schlank.
 
Dann habe ich das Schnittmuster probehalber auf 70 % ausgedruckt und zusammengebastelt. Ich habe zwar gemessen, aber ich tue mich immer schwer irgendwie. Also bin ich das Risiko eingegangen und habe einfach mal die größte Größe ausgeschnitten und mit Stoffresten genäht.
 
 
 
 
 
Ich würde sagen es ist die Größe 140 geworden. Obwohl ich die engere Form gewählt habe ist es einen Ticken zu weit geworden. Die nächste werde ich schmaler halten. Hinter den Ausschnitt musste ich ein Dreieck nähen, damit man nicht so leicht rein schauen kann.
 
 
 
 
 
 
Es scheinen sich beim Druck etwas die Proportionen verschoben zu haben, aber Jersey verzeiht einem ja wenn man etwas zurecht ziehen muss. Ich habe zum Beispiel das obere Vorderteil etwas gekürzt, damit die Nähte mit dem des Rückenteils auf einer Höhe liegen.
 
 
 
 
Die Ärmellänge habe ich am Kind ausgemessen. Die Farbverteilung hat sich aus der Größe des Octopusstoffes ergeben, der war genau so lang wie das untere Schnitteil.
 
Orangefarbener Jersey von buttinette
 
Oktopusjersey von michas-stoffecke
 
 
 
 
Und ab damit zum creadienstag
 
 
Sonnige Grüße
Bea
 
 

Donnerstag, 9. Oktober 2014

Martha, die 5. in grau schwarz...

... weil sie immer so schön die richtigen Kurven betont.
 
Das Oberteil wieder in Wickeloptik. Hier hatte ich die Schnittveränderung gezeigt. Außerdem habe ich das Vorderteil verlängert wie bei größerer Oberweite empfohlen, um aber die Seitennaht der Naht am Rückenteil anzupassen habe ich für den Busen an der Seite einen Abnäher genäht.
 
 
 
 
 
Ich bin etwas runder als die Schneiderpuppe, ich fülle die Martha faltenfrei aus.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Und ab damit zu rums
 
Spätsommerliche Grüße
Bea

Dienstag, 7. Oktober 2014

Mit diesem Projekt hätte ich fast mein tapferes Maschinchen geschrottet...

... zwischendurch musste ich sogar mit dem Schraubenzieher ran um das Gestänge über dem Nähfüsschen neu zu justieren.
 
Lange habe ich es vor mir her geschoben, Bis zur "Wiesn" ist es ja noch sooo lange und dann war sie plötzlich da und ich wurde von meiner Tochter beim Wort genommen. "Mama Du hast mir eine Lederhose versprochen."
 
 
 
 
 
Das Leder hatte ich aus einer Wühlkiste von hier.
 
 
Ich habe viele Teile wie den Bund und die Träger nur aus einer einfachen Lederlage genäht, es war einfach ausreichend stabil. In der Anleitung wurde selbst bei Leder empfohlen Einlage aufzubügeln, ich frage mich echt ob das geprobt und durchdacht ist.
 
17€ habe ich für die Zutaten ausgeben müssen. Schluchz! 10€ davon allein für die simplen Schnallen, ich hatte einfach keine Zeit mehr für Internetrecherche und musste auf den Zutatendealer Karstadt zurück greifen. Jammer!
 
 
 
 
Meine Tochter meint, es hätte sie nichts gezwickt beim Karussell fahren. Ich hatte die Nähte auch gut zurück geschnitten.
 
Die Hosenklappe habe ich mit Klettverschlüssen befestigt, damit man wenn's "bressiert" leichter aus der Hose raus kommt.
 
Hinter dem stilechten Edelweiss befindet sich ein Reißverschlusstäschchen für Taschengeld.
 
Da meine schlanke Tochter eher in die Länge wächst und wir noch genug Weite haben hoffe ich auf weitere Jahre Wiesnbesuche in der Hose. Und nächstes Jahr gibt's dann auch eine zünftige Bluse dazu, dazu war die Zeit zu knapp.
 
Und ab damit zum creadienstag
 
Herzliche Grüße
Bea
 
 
 

Donnerstag, 25. September 2014

Meine erste Jeggings...

... und dann auch noch in cyclam. Mutig! Mutig Bea!
 
Ich habe lange überlegt, in dem Stoff hatte ich ja schon eine Röhrenjeans gesehen, als ich ihn in der Karstadt Restekiste entdeckte. Aber so Jeans sind auch immer sehr aufwendig mir den Taschen und Reißverschluss und so.
 
Da fiel mir die letzte Ottobre in die Hände, Lampi aus 5/14. Ich habe einfach eine Nummer größer gewählt, weil der Schnitt nicht für Strechjeans, sondern für Jersey konzipiert ist.
 
 
 
 
Ich finde das Experiment ist gelungen. Meine kräftigen Oberschenkel werde ich im Alltag mit einer langen Tunika tarnen.
 
 
Um einer Jeans nahe zu kommen, gibt es natürlich viele passende Nähte.
 
 
 
 
 
Die Taschen am Popo sind natürlich echte Taschen, vorn ist alles Fake. Es ist nämlich doof, wenn ich keine Tasche für den Schlüssel habe, wenn ich Streifzüge in meiner Arbeit mache. Ich neige dazu sie überall liegen zu lassen.
 
 
 
 
Diese Hose wird noch Geschwister bekommen, ein weiterer Jeansstoff liegt schon bereit.
 
Und ab damit zu rums
 
 
Sonnige Grüße
Bea

Dienstag, 23. September 2014

Mein Mon Cherie in der Geschenkverpackung...

... letzte Woche hatten wir ja einen immens wichtigen Tag. Den Schulanfang. Auch wenn das hier in Bayern nicht so zelebriert wird (ich bin nicht böse drüber nicht die ganze bucklige Verwandtschaft bewirten zu müssen) wie in meiner alten Heimat in der Lausitz.
 
Ich habe eine super selbständige Tochter, die aber immer noch ein richtiges Mädchen ist. So hatte sie sich in den rosa Taft, von meinem Hauptofflinestoffdealer Karstadt verliebt.
 
 
 

Und selbstverständlich mussten die Rosa Pumps mit 2 cm Absatz (Augen roll) auch sein, genau wie die rosa Feinstrumpfhose.
 
 
Das schnittmuster-miss-Sophie von Blauberstern gibt mir auch beim zweiten mal Rätsel auf. Ich bekomme es einfach nicht richtig genäht, ohne irgendwann das pfuschen anzufangen.
 
 
 
 
 
Ich hatte leider kein Bild mit Kind ohne Jacke vom Schulanfangstag, deswegen nochmals ungebügelt ;-) auf dem Bügel im Ganzen.
 
Und ab damit zu my-kid-wears
 
 
Sonnige herbstliche Grüße
Bea
 

Mittwoch, 17. September 2014

Und das ist das Oberteil zum Schulanfang...

... den Rock hatte ich hier schon mal vorgestellt.
 
Das Schnittmuster habe ich aus der Burda 5/2014.
 
 
Ich musste es einen Ticken vergrößern.
 
 
 
 
 
 
 
 









Und ab damit zu memademittwoch


Herzliche Grüße
Bea

Donnerstag, 28. August 2014

Ich hatte bei Enemenemeins ein T-shirt entdeckt...


... dass mir unglaublich gut gefiel und ich dachte mir, dass ich als Grundschnitt einfach einen Raglanschnitt nehmen kann, der abgewandelt wird.

 

 
Diesen habe ich aus der Ottobre 5/13 und hatte ihn hier schon mal genäht und vorgestellt.

Ich habe einfach den Ärmelschnitt an der vorderen Ecke rund und in das Vorderteil einen tiefen Bogen geschnitten. Ich wollte es schon etwas ausgeschnittener haben als bei Pamela.





Da ich keinen cm Stoff verschwende, habe ich mich daran gemacht, Reste zu stückeln. Die Nähte habe ich dann mit meinem Pseudocoverstich übersteppt. 

Bei der Naht, die von der Achsel über die Schulter auf die andere Seite geht, muss man das Schrägband ordentlich einhalten, damit es nicht labberig wird.






Mir gefällt es sehr gut, auch wenn die Gelegenheiten es zu tragen wohl dieses Jahr eher mager aussehen. Ich werde es aber bestimmt nochmal mit "richtigem" Stoff nähen.

Und ab damit zu rums 

Sonnige Grüße
Bea

Dienstag, 26. August 2014

Als ich das Wachstuch gesehen habe, dachte ich...

... du musst eine bequeme Tasche werden.
 
 
 
 
 
Das Schnittmuster ist aus dem Buch Tolle Taschen selbst gemacht. Sie heißt Anaida, ich habe sie schon zweimal genäht und diese um 10 cm verlängert.
 
 
Das ist ein echt schnelles Projekt und ratzfatz genäht.
 
Und ab damit zum creadienstag
 
Sonnige Grüße
Bea
 

Donnerstag, 21. August 2014

Mama hat ihr Outfit für den Schulanfang schon angefangen...

... zumindest das Unterteil. Den Rock hatte ich schon mal genäht. Leider kann ich den Post gerade nicht finden. Ich muss meine Posttitel einfach überdenken grummel....
 

 
 
 
 
 
 
In Wirklichkeit geht der Rock unten noch weiter auf, ich überlege sogar, ob ich etwas Tüll unten dran nähe um es noch etwas mehr nach Petticoat aussehen zu lassen.
 
Oben wird es wohl ein schwarzes Shirt geben.
 
Und ab damit zu rums
 
 
Herzliche Grüße
Bea

Dienstag, 19. August 2014

Manchmal geht bei uns glitzer und rosa doch nicht...

... ich kann nämlich auch für Jungs. Für Mädchen macht aber mehr Spaß muss ich gestehen.
 
 
 
 
Schnittmuster wie allseits bekannt von Schnabelina. Supermannstoff aus Michas Stoffecke. Steckschließe von snaply.


Übrigens, aus gegebenem Anlass, da das Wetter schon sehr nach Herbst aussieht möchte ich Euch alle, die mit meinen Schnittmustern ( z.B. die Kuschelfäustlinge) genäht haben einladen, ihre Werke auf meiner Seite unter Designbeispiele zu verlinken. Ich würde mich riesig freuen!
 
 
Und ab damit zum creadienstag
 
Sonnige Grüße
Bea

Donnerstag, 14. August 2014

Auch mit der Konfektionsgröße 44/46 hat man das Recht auf einen Jumpsuit...

... für den Sommerurlaub.  Auf der Straße daheim würde ich mich wohl eher nicht trauen.
 
 
 
 
 
 
Als Schnittmuster habe ich oben das Tubetop von Frau Liebstes genommen und unten diese Shorts von Burda.
 
Den wilden "Monstermixstoff" habe ich von einem Restepaket aus Michas Stoffecke.
 
 
 
 
 
 
 
 
Bei mir sitzt der Jumpsuit körperbetont, ich bin etwas dicker als die Schneiderpuppe.
 
 
 
 
 
Ganz ehrlich Schrägbandformer sind für den A. wenn es um Jersey geht.
 
 
In der Hoffnung, dass der Sommer nochmal wieder kommt.
 
Ab damit zu rums
 
 
Wolkige Grüße
 
Bea
 

Dienstag, 12. August 2014

Eine halbe Reini...

... habe ich gewählt, als meine Tochter endlich ein richtiges Portemonnaie (yeah die Rechtschreibüberprüfung sagt mir wie ich das Wort schreiben muss!!!) haben wollte. So wie meins. 
 
Mein Portemonnaie hatte ich hier gezeigt. Sie ist schon ein Jahr alt und mittlerweile etwas abgelebt, ich liebe sie immer noch heiß und innig. 
 
 
 
 
 
Grundmaterial Textilfilz
 
 
 
 
Dass Innenleben habe ich deutlich abgespeckt, da das Kind ja nur sein Taschengeld sammeln soll ( klappt schlecht, es wird nicht gesammelt, sondern sofort in Süßigkeiten investiert :-((( ).
 
Es gibt also nur das Reißverschlussfach für die Münzen und zwei Kartenfächer, damit es nicht so nackig ist.
 
 
 
 
Außen habe ich zweit Blüten aus dem Stoff ausgeschnitten und in die Mitte Strassnieten in Rosa! eingefügt. Damit habe ich voll ins schwarze getroffen!
 
Man kann es auch einfach ums Handgelenk tragen.
 
Und ab damit zum creadienstag.
 
Sonnige Feriengrüße aus Balkonien
Bea

Donnerstag, 7. August 2014

Der Jersey Sunshine von Alles für selbermacher rief buchstäblich danach...

... ein Sommerkleid zu werden. Das Schnittmuster 8836 von Burda wohnte schon ein paar Jahre bei mir und wurde schon mal in ein Kleid verwandelt.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
An den Schultern habe ich einfach Tunnel genäht und Jerseystreifen (stretchen bis sie sich einrollen) eingezogen.
 
 
 
 
Liebe Nadine und liebe Ricarda von "Alles für Selbermacher", der Stoff wäre auch supertoll in diversen Blautönen :-)
 
 
Und ab damit zu rums.
 
 
Wolkige Grüße
Bea
 
 

Dienstag, 5. August 2014

Meine geliebte Schnabelinabag...

... hat mich seit letztem Jahr überall hin begleitet, jetzt ist sie ziemlich schäbig geworden und eine neue Tasche musste her. Ganz akut selbstverständlich.
 
Auch wenn die Schnabelinabag gute Dienste geleistet hat und echt praktisch ist, mag ich mich taschentechnisch verändern.
 
Schon lange lag das Schnittmuster der Oktoberlady von Liebedinge zugeschnitten bei mir rum.


 

 

 
Den grauen Jeansstoff habe ich vom hiesigen Karstadt.
Der schwarzweiße Stoff ist vom Möbelschweden, genau wie das rote Futter.
Gurtband von Baender24.de





 


Versteift habe ich die Tasche wie schon länger ausgetestet mit Bodentüchern vom Lidl.


Die schwarzen Lederpatches habe ich von der Schnabelinabag abgeschaut, sie verdecken super die Enden der Paspeln.




.

Innen habe ich die Tasche nicht abgeteilt, ich werfe eh alles nur wahllos rein. Aber es gibt eine Reißverschlusstasche.


 

 
 Den langen Schultergurt habe ich von der anderen Tasche wiederverwendet.


Und ab damit zum creadienstag


Sonnige Grüße
Bea

Dienstag, 29. Juli 2014

Das Restepaket von Michas Stoffecke...

... gibt immernoch sehr viele schöne Stücke her. So wie diesen Sternenstoff. Sterne und Punkte gehen in meinem Mädchenhaushalt ja immer.
 
 
 
 
 
 
Der Ausschnitt ist schon etwas eng. Es schadet nicht, wenn man ihn 5 mm weiter ausschneidet.
 
 
 
 
 
Das Schnittmuster ist OWL Princess aus der Ottobre 1/2014. Hier hatte ich das Schnittmuster schon mal verwurstet.
 
 
Als Inspiration musste Klimperklein mit ihrer falschen Knopfleiste her halten. Von dort habe ich auch die Idee mit der Passe.
 
 
 
 
 
Die obligatorische Resteschlüppi ist in letzter Zeit immer dabei. Die Kamsnaps sind Anzeiger wo vorn ist.
 
 
Der Sternenstoff ist im Original eher lila.
 
 
 
 
Und ab damit zum creadienstag
 
 
Gewittergrüße von Bea

Montag, 28. Juli 2014

Ich hatte ja das tolle Stöffchen...

...hier schon vernäht. Aber da ja die Prinzessin auch Ansprüche angemeldet hatte kam ich nicht drum rum die Reste für sie zu verwerten. Das Reststück hatte genau die Größe des Vorderteiles eines Tops für sie.
 
 
 
 
 
Den Kontraststoff hatte ich auch schon parat. Es war der Reststoff eines Rockes, den ich für eine Freundin genäht hatte.
 
Das Hemd ist noch bissi weit und schön lang uns wird sie drunter schön warm halten im Winter.
 
Elephantlove von Hamburger Liebe
Kiwigrüner Stoff vom hiesigen Karstadt
 
 
 
 
 
 
Nach mehreren Stücken habe ich jetzt die perfekte Technik für mich entwickelt.



 
 
Und natürlich gibt's aus Jugendschutzgründen keine Tragefotos mit Kind drin!
 
Und ab damit zu mykidwears
 
Sonnige Grüße
Bea

Donnerstag, 24. Juli 2014

Auch wenn das Wetter durchwachsen ist...




 
... lohnt es sich immernoch in Sommerkleider zu investieren.

Das Schnittmuster ist das Kleid Caya aus der Ottobre 5/13.



 
 
 Der Äpfelchenstoff habe ich aus einer Restepaketbestellung von Michas Stoffecke. Da musste ich schwer mit meinem Kind diskutieren.

Blauer Jersey






Jetzt habe ich mein olles Telefon wieder rausgekramt, es macht echt schärfere Bilder als mein Iphone. Grummel.



 


Und ab damit zu rums.
 
Sonnige Grüße
Bea


Mittwoch, 9. Juli 2014

Ich wollte euch doch...








...schon lange mal dieses Kleid zeigen. Immer habe ich es vor mir her geschoben und dann habe ich zufällig dieses Bild gefunden, dass auf unserer Firmenweihnachtsfeier geschossen wurde.
 
Und da habe ich mir gedacht, jetzt los...
 
 
 
 
 
So und dann mal das Kleid im Ganzen:
 
 
 
 
 

 
 
 
Ich musste es um 2 Nummern vergrößern. Hat aber gut geklappt wie ich finde. Und mit Spanks drunter war es einfach topp.
 
 
 
Und ab damit, das letzte Mal vor der Sommerpause zu memademittwoch.
 
 
Sonnige Grüße
Bea