Freitag, 18. Oktober 2013

Heute wird mal nichts genäht...

...sondern eine Rezension über einen Zeitschrift verfasst.
 
Wo fange ich bloß an? Die Letzte Buchrezension, mal abgesehen von meinem Wutausbruch über die Belanglosigkeit von Charlotte Roches Feuchtgebiete bei Amazon, datiere ich in die Zeit meines Studiums... in die Bronzezeit also.
 
 
 
Ich halte also dieses Magazin in den Händen, es kostet 6,90€, das ist schon ordentlich, dafür bekommt man auf knapp 100 Seiten die unterschiedlichsten Dinge geboten.
 
Ich habe es kostenlos erhalten, da ich dies hier entdeckt habe:
 
 
 
 
Es gibt Inspirationen für die verschiedensten Bereiche, für die genauen Anleitungen wird man auch auf die Webseite handmadekultur.de verwiesen.
 
Es gibt ein Schnittmuster und die Anleitung für ein Röckchen in mehreren Varianten, Größe 36-48, das ist ausreichend. Eine Kurzanleitung für einen Strickpulli, ein Kochrezept für ein außergewöhnliches Brot, unkonventionelle Garderobenbauwerke, ein gestrickter Sesselbezug mit Kirschen, ein Häkelmonster, Eine Faltlampe, ein Kinderschreibtisch mit Versteck, Küchenschürzen für Kerle.
 
Das Layout ist sehr ansprechend, Werbung ist überschaubar, die Bilder wunderschön, die Artikel mit Mühe recherchiert. Es gefällt mir, dass es nicht Hochglanz gedruckt ist. Man trifft alte Bekannte wie Pattydoo. Es gibt Geschichten zu lesen über Kunst und Kultur. Das Heft erscheint 4 mal im Jahr.
 
Man kann schöne und außergewöhnliche Sachen entdecken. Ich bin persönlich wohl aber eher jemand der Onkel Google fragt.
 
Ich bedanke mich für die Zusendung des Magazins und das Vertrauen in mich und meinen Blog.
 
Viele herzliche verfönte Grüße
Bea
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen