Donnerstag, 29. August 2013

In der Hoffnung, dass der Sommer sich noch mal wieder sehen lässt...

...habe ich mir ein Tanktop genäht.
 
Mein erster Versuch, ich habe, man mag es nicht glauben bisher keins besessen. Und wenn der Sommer sich doch nicht mehr sehen lässt, dann hält es mich als Unterhemd warm. Ich werde alt, ich besitze Unterhemden auweia...
 
 
 
 
Der Stoff kommt von Trigema und ich weis ich sollte mir mal schwarzes Overlockgarn zulegen ;-) Ich hatte keinen Schnitt da und wollte auch keinen kaufen. Dann habe ich mir einen gebastelt aus dem Innenleben dieses Schnittmusters.
 
Außerdem hat mich eine fixe Idee nicht in Ruhe gelassen, ich wollte unbedingt eine Pluderhose für mich nähen und kam auf die Idee den Schnitt von Pattydoo`s Pumphose Poppy nicht A4 sondern A3 auszudrucken um sie ungefähr doppelt so groß zu bekommen.
 
TADAA....
 
 
 
Für den ersten Versuch gelungen und soooooo superbequem. Sie wird wohl noch einige Geschwister bekommen müssen. Ich habe übrigens den größten Schnitt genommen. Er passt also auf die Größe 44/46.
 
Und ab damit zu:
 
Herzliche Grüße
Bea
 
 
 
 

Montag, 26. August 2013

Da es schon verdammt nach Herbst riecht...

... erkläre ich meine Nähsommerpause für beendet.
 
Morgen macht auch der Kindergarten wieder auf und endlich geht alles wieder seinen alltäglichen Gang.
Und ich habe dann ein Vorschulkind!!!
 
Ich habe mal wieder Reste verwertet. Ich bin ja ein bekennender Sparfuchs und freue mich über jedes Teil, dass ich recyceln und über jedes Fitzelchen Stoff, dass ich noch verwerten kann.
 
 
 
 
Dann gabs mal wieder eine Unterbux für die Prinzessin. Wieder nach einem von einer anderen Pant abgenommenen Schnitt. Ich hatte da schon mal eine gemacht, das seht ihr hier.
 
 
 
 
Hier das gute Stück von hinten.
 
Außerdem brauchen wir unbedingt Hemden für den Winter. Irgendwie finde ich selbst die beim c&a unverschämt teuer.
 
Also wieder fix einen Schnitt abgemalt von einem vorhandenen Hemd, ein Blick in die Restekiste und los.
 
 
 
 
Der türkisfarbene Stoff war mal ein Shirt von mir. Den Saum habe ich gleich verwendet. Das Satinschrägband habe ich von hier. Das Webband von hier.
 
Man mag es mir nicht übel nehmen, dass ich die Unterwäsche nicht im Tragezustand fotografiert habe.
 
Und ab damit zu:
 

 
 
Viele herzliche Grüße
Bea
 
 
 

Donnerstag, 15. August 2013

Da wir ja jeden Tag zum See fahren...

... um so ein Leben sollte ich doch zumindest beneidet werden ;-)
 
Ich hatte plötzlich das Stöfflein in der Hand, das ich ausnahmsweise ohne Ziel gekauft habe.
 
Als ich es aber in den Händen hielt wusste ich, es hat nicht viel Stand und es muss ein Wallewalleschnitt her.
 
Es rief: Ich will ein Strandkleid werden! Das Büstenteil ist hier doppelt, also perfekt.
 
 
 
 
 
Der Schnitt ist von burdastyle, und hier zu finden.
 
 
 
 
Für die Träger habe ich die missglückt aber spannend gefärbte schon eingerollte Kante des Stoffs einfach doppelt genommen und bin wild mit Zickzackstich drüber.
 
 
 
 
Es geht kurz unters Knie, weil ich habe einfach den kompletten Meter Stoff verwenden wollte. Und weil meine Beine leider nicht in so viel kürzerem Stoff fotografiert werden wollen.
 
Weil ich wohl grade in romantischer Stimmung gewesen sein musste, gab es unten noch ein Baumwollspitzchen dran.
 
 
Und ab damit zu
 
Mein Zwerg hat die Fotos gemacht, leider war Mama wieder mal sehr ungeduldig wegen den Wacklern. So müssen die besten Ausschnitte reichen.
 
 
 
Viele Herzliche Grüße
 
Bea