Samstag, 27. April 2013

Der Countdown für den Auftritt läuft...

 
Diese Stücke für meine Tochter habe ich schon im Herbst genäht, leider war das Wetter danach nur einmal so, dass sie es anziehen konnte. Und dann noch im Türkeiurlaub im November. Jetzt scheint es aber bald soweit zu sein...
 
Als Stoff habe ich mal wieder die Patchworkpakete von buttinette bemüht. Die Hose ist ein kostenloses Schnittmuster von burdastyle, sie nennt sich dort Balihose.
 Das Schnittmuster findet ihr hier.
 
Dabei musste ich die Teile ein klein wenig an die größe der Stoffstücke anpassen. Das Oberteil hab ich an meiner Kleinen ausgemessen. Es war auch einfach nur dieses Stück so passend übrig.
 
Der Hut gehört zu einem kostenlosen burdastyleschnittmuster, der Strandkombi. Dieses findet ihr hier.

Dienstag, 23. April 2013

Erste Fortschritte sichtbar...

 
Mein Zwerg und ich waren heute wieder fleißig. Daher gibts auch die ersten Vorher Nachher Fotos von meinem Läubchen. Es lag bei mir ja nahe erstmal neue Gardinen zu nähen. Die alten waren nämlich von außen ans Fenster genagelt.
 
Noch etwas die Platten von Unkraut befreit, Fenster geputzt und Tomate ( ich hoffe sie überlebt die Eisheiligen) und Erdbeeren aufgestellt. Voila ein ganz anderes Bild. Neue Farbe kommt später dran.


Sonntag, 21. April 2013

Weil das Wetter meine Gartenträume boykottiert...

 
Hab mich mal an etwas banalem wie der U-Hefthülle versucht. Wurde ja auch Zeit, bei uns steht die U9 an und das Heft sieht schon ganz schön mitgenommen aus. Ich frage mich echt warum ich nicht schon eher auf die Idee gekommen bin... aber Internet sei Dank!
 
Das Design der Vorderseite, stammt natürlich von einer begnadeten Künstlerin, meiner Tochter. Als Haare musste ein Wollrest her halten und als Augen kamsnaps. Die sind ziemlich gute Freunde derzeit. Der Stoff entsprang mal wieder einem meiner geliebten Patchworkpakete von buttinette.de.
 
 
So sieht der Spaß von innen aus. Und colourblocking ist ja modern und sehr spannend wie ich finde.

 Das Schnittmuster diesmal nicht von mir, vielen Dank an "nach Stich und Faden".




Freitag, 19. April 2013

Immer ein wild Ideen spuckender Kopf... mal laut gedacht.

Meine Mama fragte mich letzte Woche, ob es mir auch so geht dass ich einen Stoff sehe und denke, du musst unbedingt so und so ein Kleidungstück werden.

Klar Mama geht mir so, und immer mit mindestens 10 Stoffen gleichzeitig, die im Kopf rum spuken. Genauso geht es mir mit Wolle, Holz, alten Häusern, Gärten, Ton usw. usw. usw.
 
Manchmal finde ich das ganz schön anstrengend. Gerade lässt mich meine Gartenplanung nicht schlafen. Die Tage sind einfach viel zu kurz für meine Pläne. Ich brauche unbedingt Sponsoren und Personal ;-)

Geht es Euch auch so? Was treibt Euch an? Das würde mich interessieren. Meldet Euch doch!

Donnerstag, 18. April 2013

Neue Herausforderungen....

 
Am Samstag bin ich mehr wie die Jungfrau zum Kinde zu einem urigen Garten gekommen. Es war schon lange mein Traum. Jetzt war die Gelegenheit günstig und ich habe meine Chance genutzt. Die ersten Arbeitseinsätze sind gelaufen. Meine Tochter hat auch schon die Badesaison im aufblasbaren Pool eröffnet.
 
 
 
Da wir Naturmenschen sind werde ich wohl in nächster Zeit weniger zum Nähen kommen. Tausche die Nähmaschine über den Sommer gegen eine Schubkarre aus. Ich werde mich also nicht mehr so häufig und mit anderen kreativen Sachen als dem Schneidern melden.
 
LG und einen tollen Sommer eure Bea
 

Montag, 15. April 2013

Klammernmonztaaaaah

Ich habe mich hier im Internet inspirieren lassen und fand die Klammernaufbewahrung ausgefallen und eine gute Alternative zu den angstaubten klassischen Kleidchen.
 
Wir fürchten uns nur leider bissi davor, wenn es nachts auf dem Balkon hängt und die Zähne fletscht.
 
 
Hier findet ihr das Schnittmuster zum Ausdrucken!
 
Ich bitte um Rückmeldung und Verbesserungsvorschläge.
 
PS: Hier könnt ihr noch andere kostenlose Anleitungen finden


Mittwoch, 10. April 2013

Das süßeste Pferd der Welt und eine Kinderkamera


Meine Tochter fand, das Bild soll auch in den "Juta". Sie kann natürlich Computer sagen, aber manche Babywörter haben sich irgendwie erhalten. Leider ist das Pferd nur wenige Minuten nach dem Bild der Schere zum Opfer gefallen. Sie wollte es ausschneiden und liegt nun heulend in meinen Armen.


Zum 5. Geburtstag sollte es eine Kamera und Inlineskates geben. Da ich mich Weihnachten finanziell schon total verausgabt hatte, gingen beide Geschenke einfach nicht. Da fiel mir ein, dass irgendwo noch eine unbenutzte Kamera von mir rumlag, sogar in rosa, die sollte die Kleine bekommen. Doch wie sichere ich das Teil in den tollpatschigen Kinderhänden?

Ich habe ne Weile getüftelt und dann kam diese Hülle raus. Sie ist aus 4 mm dickem Filz und oben offen. Ich habe aus Stabilitätsgründen nur den wichtigsten Sachen den Zugriff gewährt. Blitz und co interessieren sie eh noch nicht.

Und... voila 6 Wochen später... sie lebt immernoch.

Sonntag, 7. April 2013

Kleine Dinge die mal schnell Geld fressen


Wir kennen das ja alle, die vielen Kleinigkeiten, die man schnell mal kauft und dann gleich mal einige Euros wegfressen. Da ich mir ja für dieses Jahr vorgenommen habe, keine Kleidung zu kaufen ( naja Strumpfhosen und Unterwäsche und Co werde ich nicht nähen) hab ichs mal probiert mit den Turnschühchen und dem Gürtel für meinen Hobbit.
 
Die Turnschuhe sind zum most important Kleidungsstück muttiert, ich habe sie bemerkt als meine Tochter heute nacht zu mir kuscheln kam und sich auch im Bett nicht davon trennen konnte. Der Oberstoff sind Reststücke eines Patchworkpaketes von buttinette.de. Die Sohle  besteht aus Leder, wobei ich die rauhe Seite nach außen gemacht habe, zur Rutschgefahrminderung. Ein gescheites Schnittmuster habe ich nicht gefunden, an dem was ich hatte musste ich ziemlich rumschnibbeln.
 
Und dann habe ich endlich mal die neu erstanden von vielen hoch gelobten Kamsnaps probiert. Ich habe erstmal paar zerschossen, weil ich jahrelang Druckknöpfe mit den Ringen oben benutzt habe und dort muss man zudrücken wie ein mittelgroßer Elch.
 
Der Gürtel basiert auf einem Gurtband, dass ich zur Stabilität eingezogen habe. Das war aber schon wieder der Tod für mehrere Kamsnaps, weil das Material einfach zu dick ist.